• Zuchtschwein
  • Mastschwein
  • Ferkel
erfolgreich fütternsuccessful feeding
nur das Beste für mein Tier

Hochwertiges Schweinefutter - Futtermittelhersteller aus Österreich

Eine erfolgreiche Schweinehaltung ist abhängig von vielen Faktoren. Ein zeitgemäßes Fütterungskonzept ist zweifellos eines der wichtigsten Grundsteine für eine wirtschaftliche und nachhaltige Betriebsführung. Um den steigenden Leistungen Ihrer Sauen, Ferkel und Mastschweine gerecht zu werden, bieten wir zuverlässige, immer wieder weiterentwickelte Futtermittel, aber auch individuelle Speziallösungen an. 

Die Produktpalette reicht von Mineralfutter und Ergänzer über Fütterungssäuren zu Problemlöser-Produkten.

Unsere Qualität ist das Fundament Ihres Erfolges

Ob Hausschweine, Zwergschweine oder Schweinezucht mit Mastschweinen - ein hochwertiges Schweinefutter ist besonders wichtig für eine erfolgreiche und gesunde Schweinehaltung.

Unser artgerechtes und ausgewogenes Schweinefutter wurde von Experten entwickelt und hat sich seit vielen Jahren bei Landwirten, Schweinezüchtern wie auch bei privaten Schweinehaltern erfolgreich im Einsatz bewährt. Aufgrund der hohen Futterqualität, die durch hochwertige Rohstoffe und strenge Kontrollen gewährleistet wird, ist das Schweinefutter äußerst beliebt und gesund.

Unser Schweinefutter enthält alle wichtigen Nährstoffe und ist perfekt auf die Bedürfnisse von Schweinen abgestimmt. Verwendet werden hochwertige Rohstoffe aus der Region, was zu kurzen Transportwegen führt und die regionale Landwirtschaft stärkt. Das konventionelle Schweinefutter ist, wie auch das Schweinemastfutter und das Ferkelfutter, garantiert gentechnikfrei.

Es gibt kein universell einsetzbares Schweinefutter. Ferkel, Zuchtschweine, Mastschweine und Zwergschweine stellen unterschiedliche Anforderungen an das Schweinefutter. Bei Agrarzone finden Sie für jedes Schwein ein ausgewogenes Schweinefutter, mit dem Sie die Vitalität Ihrer Schweine stärken und somit Ihr Unternehmen profitabel führen.

Ferkelfutter & Ferkelstarter für die Ferkelzucht

Die wichtigste Lebensphase eines Schweines ist die Ferkelphase. In der Ferkelphase werden bereits in den ersten Lebenswochen die Grundlagen für die spätere Entwicklung des Ferkels gesetzt. Das Ferkelfutter spielt dabei eine besondere Rolle: Mit einem artgerechten Ferkelfutter und Ferkelstarter kann der Landwirt und Schweinezüchter das Ferkelwachstum positiv beeinflussen und das Tier zu einem gesunden und leistungsstarken Schwein großziehen.

Unser hochwertiges Göweil Bio Ferkelstarter und Göweil Bio Ferkelaufzuchtfutter hat beste Bioqualität und ist somit optimal für die Aufzucht der kleinen Ferkel geeignet. Der Bio Ferkelstarter wird dem Ferkel ab der 2. Lebenswoche mehrmals täglich frisch zur freien Aufnahme vorgelegt. Eine Woche nach dem Absetzen des Ferkels erfolgt die schrittweise Umgewöhnung auf das Bio Ferkelaufzuchtfutter. Das Schweinefutter für die Ferkelaufzucht kann sowohl trocken als auch in Breiform verfüttert werden und sollte das Ferkel maximal bis zur 12 Lebenswoche erhalten.

Hinweis: Wird Schweinefutter mit hohem Wassergehalt verabreicht, so ist Hygiene am Futterplatz besonders wichtig. Daher Futterreste entfernen, um Bakterien- und Pilzbildung vorzubeugen.

Zuchtschweinfutter für die Zuchtsau

Wird das Schwein später als Zuchtschwein Ferkel gebären und großziehen, so sollte das Schweinefutter auf die entsprechende Trächtigkeitsphase der Zuchtsau abgestimmt werden. Unser Bio Göweil Bio Zuchtsauenfutter hat höchste Bio-Qualität und eignet sich hervorragend zur Fütterung von Zuchtschweinen im Bio-Schweinestall. Die Zuchtsau wird 1-2 Wochen vor der Geburt schrittweise an das Schweinefutter gewöhnt. Während dieser Phase bekommt das Zuchtschwein maximal 2,1 kg und Raufutter zur freien Aufnahme. Nach der Geburt sollten die Tagesmengen langsam gesteigert werden. Nach etwa einer Woche kann das Zuchtschweinfutter nach Belieben sowohl als Breiform als auch trocken verfüttert werden.

Mastschweinefutter für die Mastschweinezucht

Mastschweine stellen spezielle Anforderungen an das Schweinefutter. Wird das Schwein zur Mast gehalten, so sind die Mastphasen von besonderer Bedeutung. Um rasch an Gewicht zuzunehmen und gesund zu bleiben, ist die optimale Versorgung mit Nährstoffen besonders wichtig. Besonders in der Endmast kann durch die optimale Futtermenge und hochwertigem Mastschweinfutter das Wachstumspotenzial des Schweines angeregt werden.

Neben dem konventionellen Schweinemastfutter finden Sie bei uns das besonders hochwertige Göweil Bio Schweinefutter, welches dem Anspruch von Bio-zertifizierten Betrieben gerecht wird. Bei uns erhalten Sie auch das Mastschweinfutter in pelletierter Form. Unser Schweinemastfutter ist für Schweine ab einer Lebendmasse von etwa 30 kg bis 75 kg zur freien Aufnahme oder rationiert geeignet und kann sowohl als Breiform als auch trocken verfüttert werden. Ab 75 kg Lebendmasse bis zur Schlachtung sollte die Schweinemastfütterung rationiert erfolgen.

Schweinefutter - Fragen und Antworten

Für eine artgerechte Schweinehaltung empfiehlt sich daher die Zufütterung von strukturiertem Futter wie:

  • Grünfutter.
  • Heu und Stroh.
  • Rüben.
  • Karotten.
  • Kartoffeln.
  • Obst.
  • Eier.
  • Brot.

Als angemessene Futterkomponenten werden hier zum Beispiel gequetschter Hafer oder Gerste mit etwas Erde eingesetzt. So können sich die Ferkel langsam an das feste Futter gewöhnen und Durchfälle werden vermieden.

Mastwoche wird den Tiere eine Futtermenge von 1,10 bis 1,55 kg je Tag und Tier zugeteilt. Der Verbrauch während der Vormast liegt bei ca. 40 kg pro Tier.

Schweine sind Allesfresser; dass ist richtig, sie fressen sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung. Grundsätzlich frisst ein Schwein fast alles, aber ob es für das Schwein gesund und gut ist sollte schon der Mensch entscheiden. Verdorbene oder verschimmelte Lebensmittel dürfen nicht verfüttert werden.

Für eine artgerechte Schweinehaltung empfiehlt sich daher die Zufütterung von strukturiertem Futter wie:

  • Grünfutter.
  • Heu und Stroh.
  • Rüben.
  • Karotten.
  • Kartoffeln.
  • Obst.
  • Eier.
  • Brot.

Als angemessene Futterkomponenten werden hier zum Beispiel gequetschter Hafer oder Gerste mit etwas Erde eingesetzt. So können sich die Ferkel langsam an das feste Futter gewöhnen und Durchfälle werden vermieden.

Mastwoche wird den Tiere eine Futtermenge von 1,10 bis 1,55 kg je Tag und Tier zugeteilt. Der Verbrauch während der Vormast liegt bei ca. 40 kg pro Tier.

Schweine sind Allesfresser; dass ist richtig, sie fressen sowohl tierische als auch pflanzliche Nahrung. Grundsätzlich frisst ein Schwein fast alles, aber ob es für das Schwein gesund und gut ist sollte schon der Mensch entscheiden. Verdorbene oder verschimmelte Lebensmittel dürfen nicht verfüttert werden.